Nachdem bereits zwei offene Zweisitzer aus dem Hause Triumph zur Familie gehörten, war der logische Schritt zum dritten Klassiker eine Limosine vom gleichen Hersteller. Erst dachte ich an einen 2.5PI Estate, aber dann entdeckte ich mit dem Dolomite Sprint ein typisches 70er-Jahre Auto im einfachen 3-Box-Design mit auch heute noch ansprechender Leistung. Diese Fahrzeuge sind, genau wie die 1300er und Toledos von Triumph, meiner Meinung nach immer noch unterbewertet und dass, obwohl von den einstmals 'zigtausend gebauten Sprint-Modellen nur ein paar Hundert die ersten 30 Jahre Ihres Lebens überlebt haben.

Da ich meine "Dolly", wie sie liebevoll von den Engländern genannt wird, in der salzfreien Zeit ach im Alltag bewegen möchte, sollte es nach Möglichkeit ein Linkslenker sein. Damit schieden bereits die weltweit größten Gebrauchtwagenmärkte für diese Autos, England und Australien, aus. In den USA wurde das Modell seinerzeit nicht angeboten und so blieb nur die Möglichkeit, sich in der Schweiz, in Frankreich und BeNeLux umzusehen. Diese Märkte haben noch am ehesten eine Dolly im Angebot und nach längerer Suche wurde ich schließlich in der Schweiz fündig.

Nachdem der Kauf im September 2006 vor Ort zustandegekommen war, fuhr ich mit dem Wagen auf eigener Achse mit roter Händlernummer die etwa 500km nach Hause. Nach einigen Querelen mit dem Zoll und dem Austausch einiger Verschleißteile wurde das Fahrzeug mit einer normalen Zulassung versehen. Ein H-Kennzeichen gibt's leider erst im Mai nächsten Jahres, da mein im August 1977 gebauter Sprint leider erst am 1.5.78 in der Schweiz zum ersten Mal zugelassen wurde. Nachdem alle verbrauchten Gummiteile vom Fahrwerk, Lenkung und Hilfsrahmen durch neue PU-Buchsen ersetzt waren, fährt sich der Wagen hervorragend.

Falls Sie auch einen 1300/Toledo/Dolomite fahren oder am Kauf eines solchen Fahrzeuges Interesse haben und in Deutschland wohnen, senden Sie mir bitte eine Email, da ich als deutscher Repräsentant des englischen Triumph Dolomite Club den Erfahrungsaustausch der wenigen hiesigen Besitzer fördern möchte.

 

After I got already the two Triumph roadsters in my garage it was time for a move towards another Triumph but this time with a fixed roof. First I thought about a 2.5PI Estate but than I got a strong interest into the Dolomite Sprint as a typical 3-box designed car from the 70's. As their sisters the 1300's and Toledos these cars are still under estimated in price, and that even after  just a couple of hundreds saw their 30's birthday from the more than 22-tousand build Sprint models.

As I was clear that I want to use my "Dolly" as a daily driver during the summer when there is no salt on the roads over here I was clear in the beginning that I would need a left hand drive version. This descission unfortunitly excluded the biggest markets worldwide from a Dolomite perspective which are the UK and Australia. As the Sprint never was officially sold in the US it was down to Switzerland, France, Belgium and the Netherlands to find the right car. Finally I found my Sprint in Switzerland.

After the sale onsite in September 2006 I drove the car back home on it's own with borrowed dealer plates which was about 300 miles. After some customers issues and exchanging some wear parts I got my German licence plate. Unfortunitly not the classic car one as there are only given out to cars which were road registered more than 30 years ago and my Sprint was build in August 1977 but first registered in Switzerland on May 1st 1978 and so I have to wait until May 2008 to get this tax saving license plate. After exchanging all worn out bushes from the suspension, steering and sub frame to new poly ones the Dolly drives excellent and makes lot of fun.

If you are living in Germany and own a Triumph 1300/Toledo/Dolomite or have an interest in these cars please send me an email as I am the area rep of the Triumph Dolomite Club and actively assisting all the owners to share their knowledge.